fbpx

Bewerbung und Datenschutz im Widerspruch?

Wir schreiben Deine Karriere!

Bewerbung und Datenschutz im Widerspruch?

18. April 2019 FAQ 0

Bewerbung verschicken ist generell unsicher

Wenn Du Dich bewirbst, bedeutet das meist, dass Du Deine eigenen, sehr persönlichen Lebenslaufdaten und Zeugnisse in ein meist unbekanntes Unternehmen schickst. Du teilst sie mit Fremden. Bewerbung und Datenschutz stehen dabei oft im direkten Widerspruch. Oft gehen wir nur zu sorglos mit unseren Daten um. Niemand weiß. was mit Deinen Daten im Unternehmen passiert. Wer Zugriff darauf hat. Oft liegen vollständige Bewerbungsmappen stapelweise in irgendwelchen Ecken der Unternehmen herum, werden gruppenweise von der Belegschaft belächelt und zuhause unter Freunden und Bekannten als Kuriosität und Partylacher herumgereicht.

Gut, das klingt weit hergeholt. Ist es aber nicht. Ich habe Zugang zu vielen Unternehmen und durfte da auch schon so Einiges erleben. Dieses Risiko musst Du leider eingehen, wenn Du Dich schriftlich (oder online) bewerben willst.

Zu vorsichtig an der falschen Stelle?

Anders ist es da, wenn Du Deine Daten an einen Jobcoach oder Bewerbungsschreiber schickst. Da wirst Du plötzlich vorsichtig, an welche „nebulöse Gestalt“ Du Dich da gewendet hast und gibst natürlich nur das Nötigste Preis. Am Besten, nicht einmal die Firma, bei der Du Dich bewerben willst. Könnte der Schreiber ja Deine „Insiderinfo“ an einen Freund weiterleiten, der DIR dann den Job wegschnappt. Aber das kann sich keine halbwegs seriöse Firma leisten. Unser Kapital ist das Vertrauen unserer Kunden – also DEINES!

Spiel mit offenen Karten

Wenn Du top Bewerbungsunterlagen willst, solltest Du vorweg eine Firma finden, bei der Du Dich bewerben willst. Ein guter Bewerbungsberater wird Informationen über die Firma einholen und kann dann punktgenau auf diesen Posten, auf diese Firma oder sogar auf den Personaler schreiben. Das überzeugt viel mehr, als wenn wir eine Standardbewerbung an eine fiktive Mustermann GmbH für Dich erstellen, bei der Du nur den Namen und die Anschrift anpasst.

Und übrigens: Wir wissen, dass wir es mit sensiblen Daten zu tun haben. Darum nehmen wir bei Bewerbung-top den Datenschutz sehr ernst. Einblick hat bei uns nur der Schreiber Deiner Unterlagen, Und ein Lektor. Sonst niemand.

Vier Augen sehen mehr…

Wir arbeiten nach dem „Vier Augen Prinzip“: Das bedeutet, Deine fertigen Unterlagen werden von Deinem „Writer“ erstellt. Bevor die endgültige Version an Dich geht, wird alles noch einmal von einem zweiten Schreiber (dem Lektor) auf ggf. übersehene Fehler geprüft. Erst dann geht die Endversion Deiner Unterlagen an Dich raus. Du kannst sie sofort verwenden. Unmittelbar danach, bzw. nach gesetzlichen Vorgaben löschen wir Deine Unterlagen wieder.

Du kannst uns also auch in Sachen Datenschutz und Diskretion vertrauen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.